Online-Kredite - preiswert finanzieren

Bei jeder Kreditart stehen Verbraucher vor einer grundlegenden Frage: Sollen sie eine Filialbank aufsuchen oder den Kredit im Internet abschließen? Viel spricht für die zweite Variante. Insbesondere die günstigen Konditionen vieler Online-Angebote verdienen Erwähnung.

Online-Kredite mit hohem Einsparpotenzial

Zahlreiche Direktbanken bestechen mit günstigen Finanzierungsmöglichkeiten. Vielfach kosten solche Darlehen wesentlich weniger als Kredite, die Filialbanken offerieren. Der Grund lässt sich leicht nachvollziehen. Filialhäuser müssen hohe Personal- und Mietkosten stemmen, bei Direktbanken entfallen diese Kostenpunkte weitgehend. Entsprechend geringe Zinssätze können Banken, die sich vornehmlich auf das Internetgeschäft konzentrieren, verlangen. Zudem können Kunden online mit minimalem Aufwand einen ausführlichen Vergleich vornehmen. Auf einem Vergleichsportal sehen sie die aktuellen Konditionen zahlreicher Banken und finden auf Basis weniger Angaben wie der Kreditart und der Kreditsumme rasch ein passendes Angebot.

Ratenkredit - Geld sparen durch Vergleich

Die generelle finanzielle Attraktivität von Online-Krediten gilt für alle Darlehenstypen. Sie trifft auch auf den Ratenkredit zu, der sich bei Verbrauchern einer besonders hohen Beliebtheit erfreut. Mit Ratenkrediten lassen sich unterschiedliche Anschaffungen finanzieren, etwa ein Auto, eine Renovierung oder Möbelstücke. Um den besten Ratenkredit abzuschließen, empfiehlt sich ein etabliertes Vergleichsportal etabliertes Vergleichsportal wie Smava. Dieses Portal listet die deutschlandweiten Top-Angebote auf. Verbraucher gehen damit sicher, dass sie tatsächlich einen preiswerten Kredit abschließen. Für den Vergleich bedarf es nur drei zentraler Angaben: Kreditsumme, Laufzeit und Verwendungsart. Der Verwendungsart kommt deshalb Bedeutung, weil sich die Konditionen je nach Sicherheit unterscheiden. Bei einem Autokauf verfügen Banken mit dem Fahrzeug über eine gewisse Sicherheit, sie bieten günstigere Zinssätze. Bei einem Ratenkredit zur freien Verwendung gibt es diese Sicherheit für die Kreditnehmer nicht. Im zweiten Schritt zeigt der Vergleich an, welche Banken die niedrigsten Zinsen offerieren. Hierbei handelt es sich in der Regel um bonitätsabhängige Zinsspannen. Einen individuellen Zinssatz erhalten Interessierte nur dann, wenn sie bei dem ausgewählten Angebot einige Angaben zu ihrem Beruf und zur Einkommenssituation tätigen. Allein auf dieser Basis kann ein Vergleichsportal ein konkretes Angebot ermitteln.

Rahmenkredit- die Alternative zum Dispo

Neben Ratenkrediten finden Dispo-Kredite weite Verbreitung. Banken richten auf Girokonten einen Überziehungsrahmen ein, den Kunden jederzeit teilweise oder komplett ausschöpfen können. Die Zinsen berechnen die Institute täglich. Auch bei Dispos führt ein Vergleich zur Erkenntnis, dass sich viele Direktbanken durch deutlich bessere Konditionen als Filialinstitute auszeichnen. Doch kurzfristigen und flexiblen Geldbedarf können Kunden noch preiswerter mit einem Rahmenkredit finanzieren. Nur wenige Banken bieten diese Produktart, zum Beispiel zu verbraucherfreundlichen Konditionen die ING-DiBa. Der erste Vorteil bei einem solchen Rahmenkredit liegt darin, dass Kunden bei Angeboten wie von der ING-DiBa weniger Zinsen als für einen Dispo zahlen. Zweitens behalten Verbraucher den Überblick. Den Rahmenkredit führen sie auf einem extra Konto. Brauchen sie Geld, überweisen sie von dort auf ihr Girokonto. Zugleich tilgen sie flexibel, zum Beispiel durch einmalige Überweisungen oder Daueraufträge. Sie wissen immer genau, mit wie viel Geld sie sich momentan im Minus befinden. Bei einem Dispo trifft dies nicht zu. Nach einer Gehaltszahlung bewegen sich Kunden oftmals wieder im Plus, erst anschließend müssen sie wieder den Dispo nutzen. Es fällt bei Dispo-Krediten im Gegensatz zu einem Rahmenkredit nicht leicht, die Übersicht zu bewahren.


Werbung